Startseite

Dienstag, 13. April 2021

Das dunkle Herz der Villa Barbara Michaels Roman eBook











Zum eBook:

Die junge Meg sucht nach einem schweren Unfall Zuflucht in der einsamen, verwunschenen Villa ihrer Familie. Aber irgendetwas stimmt dort nicht. Meg sieht verschiedene Räume der Villa mit Menschen in einem anderen Jahrhundert. Was hat sich in der Villa vor über 200 Jahren ereignet?Hilfe bei ihren Nachforschungen bekommt Meg von Andy, dem Verwalter des Anwesens, den sie noch aus Kindheitstagen kennt. 


Meine Meinung:

Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter den Mauern des wunderschönen aber auch düsteren Gebäudes? Diese Frage stellt man sich den ganzen Roman über. Anschaulich beschrieben und mit sympathischen Protagonisten, um die es aber auch Geheimnisse und viele Fragen gibt, fühlte ich mich von Anfang bis zum Ende des Romans gut unterhalten. Mysteriöse Räume, seltsame Erscheinungen und Personen aus einem früheren Jahrhundert begleiten den Leser immer wieder. Welches Phänomen steckt dahinter, dass Meg und Andy immer wieder Personen, Orte und Dinge sehen können, die der andere auch sieht?


Die bildhafte Sprache der Autorin und der leicht zu lesende Schreibstil machten den Roman für mich zu einem sehr beeindruckenden und fesselnden Leseerlebnis. 


     Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.




Montag, 8. März 2021

Kehre nicht zurück Laura Wilson Roman eBook

 













Zum eBook:

Dodie ist fassungslos. Vor zwanzig Jahren wurde ihre Mutter Susan Blackstock entführt und tauchte nicht mehr auf. Sie wurde damals für tot erklärt. Vor wenigen Tagen aber wurde ihre Leiche gefunden, sie wurde aber erst vor ein paar Tagen ermordet. Was ist in all den Jahren passiert?


Meine Meinung:

Dodie denkt seit über zwanzig Jahren das ihre Mutter nicht mehr lebt. Warum hatte sie sich all die Jahre nicht mehr bei ihrer Tochter gemeldet? Diese und andere Fragen versucht Dodie jetzt zu klären. War die Entführung vor 20 Jahren nur gespielt? Gibt es ein dunkles Geheimnis, das die Familie umgibt? 


In diesem Roman gibt es viele Rätsel um Dodies Vergangenheit und ihre Familie aufzudecken. Je mehr Dodie herausfindet, desto gefährlicher aber wird es für sie. Der Leser taucht ein in bisher unbekannte Geheimnisse und folgt bewegt Dodies Gedanken und Gefühlswelt. War ihr Leben all die Jahre über auf Lügen aufgebaut? Diese und andere Fragen werden nach und nach beantwortet und durch die bildhafte Sprache der Autorin konnte ich mich gut in Dodies jetziges Leben, aber auch in ihre Kindheit hinein versetzen. Mit Spannung verfolgt man jeden Schritt der einem die Wahrheit näher bringt. 


Schon von Anfang an fühlte ich mich mit der Protagonistin verbunden, die Wahrheit um den Tod und die fehlenden zwanzig Jahre ihrer Mutter herauszufinden. Fesselnd verfolgt man jeden Schritt Dodies, spürt deutlich ihre Gefühle und leidet mit ihr mit. Die Autorin hat hier einen spannenden und unterhaltsamen Roman erschaffen.



           Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. 













Freitag, 29. Januar 2021

Eine dunkle Lüge Britta Habekost Kriminalroman eBook

 














Zum eBook: 

Jelene Bahl hatte sich für 2 Jahre eine Auszeit vom Polizeidienst genommen, jetzt holt die Vergangenheit sie wieder ein. Unweit ihres einsamen Hauses im Wald findet sie die verweste Leiche einer Frau.


Meine Meinung:

Dies ist bereits Band 2 um Jelene Bahl, aber auch wer Band 1 nicht kennt, kommt gut mit dem Roman zurecht.

An die Hauptprotagonistin Jelene und ihre etwas seltsame, rätselhafte Art musste ich mich zwar erst etwas gewöhnen, aber vieles klärte sich auf, je mehr man aus ihrem Leben erfuhr. Gerade die vielen Rätsel und ungeklärten Fragen machten aus dem Kriminalroman eine sehr spannende Geschichte. Diese Spannung hatte mich schon auf den ersten Seiten gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Hier ist alles vertreten was für mich einen guten Kriminalroman ausmacht, interessante Protagonisten, dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit und ein Täter der überall auftaucht, aber nicht zu fassen ist. 

Auch der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Egal ob Gefühle, Handlungen oder die Handlungsorte, alles war sehr anschaulich und bildhaft beschrieben, so daß ich mich sehr gut in alles hineinversetzen konnte. Ein wirklich toller, fesselnder Kriminalroman, den ich nur bestens weiterempfehlen kann. 

               Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.



Montag, 21. Dezember 2020

Tod in München Rachelust - Sonne und Litzka ermitteln, Harry Luck Kriminalroman eBook

 


Zum eBook:

Alfons Waldbauer ist Star der Serie "Der Isarbulle" und löst in seiner Rolle als Kriminalkommissar jede Woche einen neuen Mordfall. Doch plötzlich wird das Set auf dem Filmgelände zum richtigen Tatort, das Opfer ist der Regisseur der bekannten Serie. Zum Einsatz kommen jetzt der echte Kommissar Jürgen Sonne und sein Team.


Meine Meinung: 

Das erste Buch der 5-teiligen Reihe um den Ermittler Sonne und den Reporter Litzka brachte schon auf den ersten Seiten Spannung mit sich. Ein echter Toter an einem Filmset, wo es jede Woche gestellte Leichen gibt, hat mich schon auf den ersten Seiten gefesselt. Es gibt mehrere Verdächtige am Filmset und auf der Suche nach dem Mörder werden bei einigen von Ihnen lang gehegte Geheimnisse aufgedeckt. 


Der Leser begleitet Kommissar Jürgen Sonne und sein Team bei den Ermittlungsarbeiten. Man erfährt auch einiges aus seinem Privatleben, was den Ermittler in meinen Augen gleich sympathisch machte. Auch die anderen Protagonisten waren sehr gut beschrieben, so konnte man sie sich und ihre Charaktere sehr gut vorstellen. 


Die am Anfang beschriebene Spannung hielt das ganze Buch hindurch an. Auf der Suche nach dem Täter wurde man auf verschiedene Wege geleitet, immer wieder unterbrochen von neuen Hinweisen, sodass man mitgerissen wurde, den Mörder zu finden und zu überführen. 

Mir hat es sehr viel Freude gemacht, den Kriminalroman zu lesen. Sehr unterschiedliche und teils geheimnisvolle Charaktere, eine interessante Kulisse und ein sympathisches Ermittlungsteam machten für mich das Buch zu einem sehr spannenden und fesselnden Leseerlebnis, das ich bestens weiterempfehlen kann.

         

        Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.





Montag, 7. Dezember 2020

Der Hölle Zorn Ursula Neeb Roman eBook

 


Zum eBook:
London im Jahr 1515: Lilli Wilson, eine charmante ältere Dame, saß jahrelang in einer Irrenanstalt. Selbst der Irrenhauswärter Mathew kann sich nicht vorstellen, warum Lilli bei den gefährlichen Serienmördern untergebracht ist, bis er nach ihrem Tod ihr Tagebuch anvertraut bekommt.

Meine Meinung:

Die Geschichte um Mathew, seine Arbeit in der Irrenanstalt, sein schwieriges Privatleben und die abscheulichen Aufzeichnungen der alten Dame haben mich in den Bann gezogen. Man erlebt in dieser Geschichte zwei Welten. Einmal Mathew, der durch die schwere psychische Belastung seiner Arbeit immer wieder um seine Familie kämpfen muss und den grausamen Aufzeichnungen Lilli Wilson, bei denen einem an manchen Stellen das Blut gefriert.

Das Buch liest sich leicht und flüssig und man konnte sich die einzelnen Szenen sehr gut bildlich vorstellen. Das neblige London mit seinen dunklen Gassen, der einfache Wärter Mathew, der mir sofort sympathisch war und auch Lilli in jungen Jahren, ihre Gedanken und ihre grauenhaften  Taten. Die Spannung, die gleich schon am Anfang auftrat, zog sich für mich durch das ganze Buch. 

Zwei völlig unterschiedliche Charaktere, der einfache Mann, der immer wieder mit dem Teufel Alkohol zu kämpfen hat und die eiskalte Lady, die nach aussen völlig unscheinbar erscheint, stoßen hier aufeinander. Das Zusammenspiel der beiden Personen hat mir sehr gut gefallen.
Ich kann das Buch nur empfehlen, Zartbesaitete muss ich aber ein wenig warnen. Hier geht es um eine neue Jack the Ripper Theorie und seine abscheulichen Taten.

     

        Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.








Montag, 19. Oktober 2020

Tod im Heidekloster Michael Reinbold Kriminalroman eBook

 






Zum eBook: 

Wir befinden uns in Norddeutschland im Jahre 1948. Im Klosterteich einer Gemeinde in Lüneburg wird der Organist Dr. Schroda tot aufgefunden. War es ein Unfall oder heimtückischer Mord? Dies soll der junge britische Offizier Captain Willoughby herausfinden.


Meine Meinung:

Der Tote im Teich des Damenstifts Heiligenwerder gibt Rätsel auf. Zusammen mit der Äbtissin des Stifts versucht Captain Willoughby Licht ins Dunkel zu bringen. Hat die 200 Jahre alte Bachkantate und ein Porträt von Johann Sebastian Bach etwas mit dem Fall zu tun? Wo liegen die Zusammenhänge und was hat der Neffe der Äbtissin mit der Sache zu tun. Rätsel über Rätsel, Verwirrungen und abstruse Verwicklungen machen den Kriminalroman zu etwas Besonderem. 


Die beiden Protagonisten Captain Willoughby und die Äbtissin waren mir auf Anhieb sympathisch und es hat mir viel Freude gemacht, ihren Handlungen und auch ihren Gedankengängen bei der Aufklärung des Falles zu folgen. Dank der bildhaften Sprache des Autors kann man sich die Charaktere und auch die Handlungsorte sehr gut vorstellen. Man spürt auch förmlich die ausführliche Recherche des Autors, der uns zwischenzeitlich in die Vor- und Kriegszeit entführt.


Ein spannender, fesselnder Kriminalroman, der den Leser auch ein wenig in die klassische Musikwelt früherer Zeit führt.


      

          Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.




Freitag, 28. August 2020

Der Himmel über Irland Denise Deegan Roman e-Book

 

Zum e-Book:

Die alleinerziehende Mutter Jennifer erfährt, dass ihr 4-jähriger Sohn Charlie an Leukämie erkrankt ist. Ihre Großmutter war auch an Leukämie erkrankt und ist daran gestorben. Für Jennifer beginnt eine harte Zeit.



Meine Meinung:

Das Cover des Buches passt nicht ganz zum Inhalt. Es verspricht einen eher fröhlich unterhaltenden Roman, doch dem ist nicht so. Hier geht es um die bewegende Geschichte der Journalistin Jennifer, deren Sohn an einer schlimmen Form der Leukämie leidet. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Mary beginnt für Jennifer der Kampf um das Leben ihres Kindes. Und ausgerechnet der Mann, dem sie nie wieder begegnen wollte, ist Charlies Arzt. 


Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an überzeugt und sehr bewegt. Die Protagonisten sind wunderbar dargestellt, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und förmlich ihre Gefühle spüren. Der kleine Charlie ist ein sehr tapferer und mutiger kleiner Kerl und auch Jennifers Freundin Mary ist einfach ein Schatz. Zusammen mit dem Onkologen Simon Grace und Jennifers Ex-Freund Dave beginnt der Kampf gegen die Krankheit. 


Der Roman hat mich sehr bewegt. Charlies Krankenhausaufenthalte, seinen Mut und die Mutter als große Kämpferin sind wunderbar dargestellt und haben mich zum Teil sehr erschüttert, aber auch beeindruckt. Eine Mutter kämpft wie eine Löwin um ihr Kind und findet Unterstützung von wunderbaren Menschen. 


Eine Geschichte zwischen Hoffen und Bangen, die ich sehr gut weiter empfehlen kann. Sie wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.



             Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.